hunde_entspannung_büro

Bei der Arbeit auf den Hund gekommen: Internationaler Bürohund-Tag am 21.06.2019

Zugegeben: Eine wirkliche Arbeitsentlastung stellen die strubbeligen Vierbeiner nicht dar – warum so mancher Bürohund dennoch der beliebteste Kollege bei der Arbeit zu sein scheint, verraten wir Euch anlässlich des internationalen „Nimm-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag“ in diesem Artikel.

Labrador-Rüde Paul im belso® (Home-)Office

Positiver Einfluss von Tieren auf die menschliche Stressresistenz

Mit steigender Tendenz nehmen deutsche Büros die Hunde von Mitarbeitern mit offenen Armen in ihren Kollegenkreis mit auf – kein Wunder, denn laut einer Reihe von Forschungen reduzieren die Vierbeiner wesentlich unser Stressempfinden und können somit unsere Gesundheit und unser Konzentrationsvermögen positiv beeinflussen. Dieser positive Effekt wird hauptsächlich durch die Ausschüttung des Hormons Oxytocin bei regelmäßigen Streicheleinheiten ausgelöst. Bekanntermaßen erhöht Oxytocin somit die soziale Bindung, senkt den Blutdruck, verlangsamt die Herzfrequenz und hilft im Wesentlichen dabei, das körpereigene Stresshormon Cortisol gezielt abzubauen.


Anton genießt die abendliche Sonne im Büro – wer kann denn bei diesem Anblick nicht mitgenießen?

Wie beeinflussen die Vierbeiner weiterhin die menschliche Gesundheit am Arbeitsplatz? Wir haben uns im belso®-Team herumgehört und herausgefunden, dass die von den haarigen Kollegen eingeforderten Spaziergänge oder Spieleinheiten sowohl für regelmäßige Pausen als auch ordentlich Bewegung für zwischendurch sorgen – so helfen die kleinen Arbeitsunterbrechungen dabei, den Kopf an der frischen Luft mal so richtig freizubekommen und die Anspannungen und beruflichen Sorgen im Arbeitsalltag für einen kurzen Moment zu vergessen!

Kurz zusammengefasst: Zehn Gründe für einen vierbeinigen Kollegen im Büro

Die Vorteile von Bürohunden für Unternehmen und deren Mitarbeiter fasst der Bundesverband Bürohund e.V. wie folgt zusammen:

Psychische Gesundheit der Mitarbeiter durch Bürohunde

  • Reduzierte Burnout-Gefahr
  • Allgemeine Risikosenkung zur Erkrankung an Depressionen oder anderen psychische Erkrankungen
  • Senkung des Stressempfindens
  • Gesteigerte soziale Kompetenz
  • Optimierung des Betriebsklimas und Förderung von Teambuilding
  • Gesteigerte Kreativität

Physische Gesundheit der Mitarbeiter durch Bürohunde

  • Senkung des Risikos für Herzinfarkte oder Schlaganfälle
  • Verminderung von Bluthochdruck
  • Allgemeine Förderung der Gesundheit durch regelmäßige Bewegungen
  • Geringere Gefahr von Übergewicht oder Stoffwechselstörungen

Und mal Hand aufs Herz! Bei diesen niedlichen Anblicken fällt es uns doch manchmal ganz schön schwer, sich auf die Arbeit zu konzentrieren:

Wie sieht Euer Berufsalltag mit Hund aus? Könnt Ihr Euren Vierbeiner problemlos mit zur Arbeit nehmen?


Für mehr wissenswerte Artikel und Interviews rund um den Hund behaltet unseren Blog im Auge. Besucht uns auch gern auf Instagram und Facebook!

Büro, Entspannung, Hunde, Hunde im Alltag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

belso Logo
natürlich gemeinsam.